Adventskalender: Türchen 6 - Der Nikolausstrumpf

Lesezeit: 2 Minuten

Geposted von Tanja Cerro am

Türchen 6 - Der Nikolausstrumpf

Du hast sicher auch schon auf den heutigen Tag hingefiebert - es ist Nikolaustag. Geputzte Stiefel stehen vor der Tür und warten darauf gefüllt zu werden. Ob Mandarinen, Nüsse oder Schokolade, es ist jedes Jahr eine große Freude, wenn man aus dem Bett aufsteht, noch in die warme Decke gehüllt und dann seine gefüllten Schuhe betrachtet. Passend dazu kneten wir heute einen Nikolausstrumpf.

Du benötigst:

deine gelbe OHKnete
deine grüne OHKnete
deine rote OHKnete
ein Schneidewerkzeug
eine Rolle

So geht's:

Zuerst nimmst du dir deine rote Knete und rollst diese nicht zu dünn auf einer glatten Oberfläche aus. Dann schneidest du diese in die Form eines Strumpfes. Im Grunde wären wir hier schon fertig, allerdings wollen wir den Strumpf noch ein wenig verzieren, damit er auch weihnachtlich aussieht - ist doch klar!

Also nimmst du dir deine grüne Knete rollst diese zwischen deinen Handflächen oder auf einer glatten Oberfläche zu einem Strang. Nicht zu dick nicht zu dünn, mach das nach Gefühl. Der Strang soll nicht zu dünn sein, denn wir haben noch etwas damit vor. Lege den Strang oder wie wir auch gern sagen: die "Wurst" oberhalb des Stiefels fast an die "Öffnung" für die Süßigkeiten an. Dann nimmst du dir dein Schneidewerkzeug und ritzt diesen in unregelmäßigen Abständen schräg nach oben sowie schräg nach unten ein. Es entsteht eine Tannenoptik.

Nun ist die gelbe Knete dran. Nimm dir hiervon eine klitzekleine Menge und rolle diese zwischen deinen Fingern wieder zu einer kleinen "Wurst", diesmal darf sie auch wirklich dünn sein. Die Wurst teilst oder knickst du mittig und legst sie mit der Öffnung nach unten an deine Tannengirlande an. Nimm dir erneut ein bisschen gelbe Knete und rolle daraus zwei in etwa gleich große Kugeln, diese legst du an die Enden deiner gelben Wurst. Wenn du magst kannst du es so lassen oder deinen Strumpf nach Lust und Laune weiter verzieren.



Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.